Suche
  • Nathalie

Oil’lala – warum deine Haut vor Allem im Winter Gesichtsöle lieben wird.

Aktualisiert: 27. Dez. 2020


Kälte und trockene Heizungsluft aber auch eine intensive

Gesichtsreinigung lassen deine Haut austrocknen. Daher ist es

wichtig sie mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen. Am besten gelingt

das durch die Pflege mit essenziellen Fettsäuren, die ihre Wirkung tief

in den Hautschichten entfalten.


Mit einer Creme ist das oft nicht möglich.Cremes bestehen aus Fett und Wasser. Für die Verbindung müssen Emulgatoren hinzugesetzt werden, und außerdem Konservierungsstoffe, damit Keime und Bakterien sich nicht in der Creme vermehren. Diese Stoffe bringen die natürliche Hautflora aus dem Gleichgewicht und können sie sogar zerstören. Übrigens: Auslöser für die häufigsten Hautprobleme, und Allergien sind unteranderem die oft enthaltenen Mineralöle und tierischen Fette.




Pflanzliche Gesichtsöle punkten dagegen mit ihren reichhaltigen Pflegestoffen.

Sie spenden der Haut akut und langanhaltend Feuchtigkeit, verleihen ihr

mehr Spannkraft und haben damit sogar einen Anti-Aging-Effekt. Die

besten Gesichtsöle kommen ohne chemische Zusatzstoffe, Alkohol und

Parfüm aus.


Viele Gesichtsöle haben talgregulierende Inhaltsstoffe, die der Haut

signalisieren, dass sie ihre eigene Talgproduktion herunterfahren kann,

weil von außen genügend Fette zugeführt werden.


Diese Öle helfen dir besonders gut für trockene Haut:

- Mandelöl

- Arganöl

- Hagebuttenkernöl

- Avocado-Öl


Aber auch bei fettiger und zu Unreinheiten neigender Haut kann die

Verwendung von Gesichtsöl ein echter Segen sein!


Gesichtsöle, die reich an Linolsäure sind, sind zum Beispiel optimal

für fettige und unreine Haut. Sie dringen tief in die Haut ein und

wirken talgregulierend und entzündungshemmend. Das Ergebnis: Die Haut

glänzt weniger und Entzündungen werden reduziert.


Wichtig hierbei ist aber eine nicht komedogene Wirkung.


Bei fettiger und unreiner Haut empfehlen sich folgende Öle:

- Arganöl

- Traubenkernöl

- Jojobaöl


So wendest du das Gesichtsöl richtig an:

  • Gesicht gründlich reinigen

  • Nur wenige Tropfen des Gesichtsöls verwenden, falls es zu viel ist kannst du es in den Handflächen verteilen

  • Das Gesichtsöl sanft mit kreisenden oder klopfenden Bewegungen in die Haut einmassieren.

  • Für das beste Ergebnis, das Öl über Nacht einwirken lassen.



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen